Sie sind hier

1.4.4.0xx


(Angaben: geändert - noch nicht als Update erhältlich, Update - per Online-Update oder per Download erhältlich)

CAO Faktura Version 1.4.4.265 (09.01.2017)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Der Jahreswechsel führte dazu, dass manuelle Buchungen im Kassenbuch nicht durchgeführt werden konnten, da kein Kassenbestand  vorhanden war.
Desweitern konnten Kassenabschlüsse nicht durchgeführt werden, wenn der Kassenabschluss für das alte Jahr noch nicht durchgeführt wurde.

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich
- 0000605: [Allgemein] Kassenbuch geht ins Minus
- 0000637: [Allgemein] EK-Bestelung in EK wandeln bleiben im Status offen
- 0000640: [Allgemein] EK-Bestellung läßt sich nicht kopieren



CAO Faktura Version 1.4.4.264 (22.12.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich
- 0000633: [Allgemein] Auftrag als Rechnung weiterführen nicht mehr möglich
- 0000631: [Allgemein] Versand-Art wird nicht mehr aus Auftrag in Lieferschein übernommen
- 0000632: [Allgemein] Teilrechnung erstellen nicht möglich


CAO Faktura Version 1.4.4.263 (16.12.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich
- 0000616: [Allgemein] Adressen 1.4.4.260 (redone)
- 0000620: [Allgemein] Reportbuilder ohne Lieferanschrift bei EK-Bestellung
- 0000621: [Allgemein] Im Einkauf lassen sich die Positionen nicht mehr verschieben
- 0000625: [Allgemein] EK-Bestellung läßt sich nicht kopieren


CAO Faktura Version 1.4.4.262 (15.12.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Die Datenbank ist in weiten Teilen angepasst. Lieferadressen, Zahl- und Lieferartentexte werden in den Journalen abgespeichert damit diese auch erhalten bleiben, wenn z.B. die Lieferadresse gelöscht wurde. Bei den älteren Journaleinträgen, wo diese Daten noch nicht in den Journalen gespeichert wurden, kann es zu Abweichungen zum ursprüngliche Journaleintrag kommen, wenn z.B. die Lieferadresse geändert oder gelöscht wurde. Adressgruppen und Lieferarten werden in eigenen Tabellen abgelegt und nicht wie bisher in der Registriertabelle. Die bisherigen Einträge in der Registriertabelle bleiben erhalten. SQL-Scripte die die Adressgruppen oder Lieferarten auslesen müssen angepasst werden. Das Datenbankupdate ist auch nötig, damit Datenexporte für die Finanzbehörde ausführbar sind, und Daten in der Datenbank so abgelegt werden, das diese auch bei Löschung oder Änderung, von z.B. Lieferadressen, weiterhin in den Journalen erhalten bleiben.
  • Bedingt durch das Datenbankupdate sind in den Bestellungen keine Lieferadressen enthalten, da diese nur über eine Einstellung innerhalb der Lieferadresse in der Bestellung ersichtlich waren. Lieferadressen werden in der Bestellung gespeichert, wodurch es möglich ist, Rechnungs-, Lieferadressen, sowie Adressen von Ansprechpartnern in die Bestellung zu übernehmen.
  • Im Firmenstamm ist ein zusätzliches Feld für die Angabe des Geschäftsführers vorhanden. Das Datenfeld ist auch im RBuilder verfügbar. Bei jeder Änderung an den Firmendaten wird ein neuer Datensatz angelegt und nicht wie bisher überschrieben. Bei älteren Journaleinträgen bleiben dadurch die ursprüngliche Firmendaten erhalten.
  • Der Ausdruck des Kassenjournals war unter bestimmten Umständen sehr langsam, und konnte dazu führen, dass das Programm nicht mehr bedienbar war. Der Fehler ist behoben.
    Zusätzlich ist der Ausdruck erweitert worden, so dass reine Kassenzahlungen nach Zahlart aufgelistet sind. Zahlungen über das Modul Vorgangszahlung in der Kasse Pro sind davon ausgenommen, da durch Mehrfachzahlung keine korrekten Summen ermittelbar sind. Ein angepasstes Formular kann im Download heruntergeladen werden.
  • Zusätzlich zu den schon vorhandenen Protokollen, wie z.B. Änderungen am Artikelstamm,  werden Änderungen an Warengruppen, Einstellungen, Benutzerrechte und Nummernkreise in der Datenbank protokolliert.
  • Um die Daten für die Finanzbehörde zu exportieren, ist das Programm cao_export erstellt worden, welches im Update mit ausgeliefert wird.
  • In der Version 1.4.4.260 wren einige Fehler vorhanden, die Ausdrucke teilweise verhinderten. Diese Fehler sind mit der Version 1.4.4.262 behoben

CAO Faktura Version 1.4.4.255 (10.11.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich
- 0000561: [Allgemein] EK-Bestellvorschlag: Artikelnummer wird abgeschnitten
- 0000559: [Allgemein] Kopieren von Artikelnummer in Zwischenablage ohne Funktion
- 0000444: [Allgemein] Kassenjornal (redone) - erledigt.
- 0000469: [Allgemein] Einkaufsjournal gefiltert -> Journaldruck -> Ignoriert Filterung
- 0000486: [Allgemein] Menüpunkt Sichtbare Spalten ist nicht grau, dann aber ohne Funktion
- 0000497: [Allgemein] Scrollen bei Druckvorschau nicht möglich (redone) - erledigt.
- 0000545: [Allgemein] Lieferung von Lohn-Artikeln (redone) - erledigt.
- 0000552: [Allgemein] Angebot landet nach dem Druckdialogabruck in offene Vorgänge von Aufträgen
- 0000548: [Allgemein] Mahnungen - Druck einzeln bestätigen



CAO Faktura Version 1.4.4.253 (29.09.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Kassenjournaldruck / Kassensumme: Feld NSUMME_3 wurde nicht aufsummiert, dadurch falsche Druckausgabe
  • Aktiallisieren des Kassenjournals über Taste F5

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich
- 0000527: [Allgemein] Kassenjournal aktualisieren/F5


CAO Faktura Version 1.4.4.252 (27.09.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Tagesabschluss bei Kasse-Free wird auf falsches Datum gebucht
  • Tabellen-Layout im Kassenjournal zeigt falsche Daten, Layout ist nicht neu geladen

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich
- 0000517: [Allgemein] Tabellen-Layout im Kassenjournal zeigt keine Daten
- 0000514: [Allgemein] Kassenbuch zeigt die Kassenabschlüsse nicht an
- 0000516: [Allgemein] Tagesabschluß im Kassenjournal erfolgt auf das falsche Buchungsdatum
- 0000515: [Allgemein] SEPA-Überweisungen nicht möglich


CAO Faktura Version 1.4.4.251 (26.09.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Durch unterschiedliche MySQL-Versionen konnte das Kassenjournal nicht geöffnet werden
  • Kassenjournal, Tagesansicht steht immer auf gleichen Datum
  • Stornierungen im Kassenbuch ließen Rechnungen als bezahlt markiert stehen
  • Fibuexport berücksichtigt nicht neue Zahlart Kreditkarte

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich
- 0000509: [Allgemein] Fibu-Export
- 0000506: [Allgemein] Kassenjornal
- 0000511: [Allgemein] Ausdruck des täglichen Kassenjournals nicht möglich
- 0000508: [Allgemein] Kasse: Tagesjournalausdruck druckt falsches Datum
- 0000503: [Feature] Kassenjournal kann nicht angezeigt werden
- 0000493: [Allgemein] Stornos im Kassenbuch werden im Journal nicht berücksichtig


CAO Faktura Version 1.4.4.250 (21.09.2016)
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Bedingt dadurch, dass in der Kasse Pro zukünftig bezahlungen von Rechnungen, Gutschriften und Einkaufsrechnungen möglich sind, ist das Kassenjournal in weiten Teilen angepaßt worden. Um das Kassenjournal, bzw. Tagesjournal, auszudrucken, ist ein neues Formular nötig, welches im Download zur Verfügung steht.
  • Über den Datenexport im Kassenjournal können die Positionen zu den einzelnen Buchungen, als gesonderte Datei, exportiert werden.
  • Im Rechnungsjournal werden über das Menü Ansicht/Filter/stornierte Belege ausblenden, alle stornierten Rechnungen und Stornorechnungen ausblenden.
  • Im Rechnungsjournal nachträglich erfasste Trackingnummern haben den Shop-Status nicht geändert, so das die Daten nicht in den Shop transferiert werden konnten.
  • Manuelle Buchuchungen im Kassenjournal berücksichtigen, wann der letzte Kassenabschluss durchgeführt wurde. Buchungen können nur noch von der letzten Buchung bis Heute durchgeführt werden.
  • Alle im Mahnlauf zu druckende Mahnungen zu drucken, konnte zu falschen Daten in der Mahnung führen. Das Verfahren alle Mahnungen zu drucken wurde geändert.
  • Das Datenbankupdate führt eine neue Zahlungsart, KREDITKARTE, ein, welche über die allgemeinen Einstellungen/Zahlungsarten nicht gelöscht werden kann. Diese Zahlart wird in der Kasse-Pro benötigt und kann daher nicht gelöscht werden.
  • Durch neue gesetzliche Vorgaben, die ab dem 1.1.2017 in Kraft treten, werden Änderungen am Artikelstamm und Änderungen am Mitarbeiterstamm protokolliert. Die Protokolle sind noch nicht einsehbar. Das wird in einer der nächsten Updates möglich sein.
  • Das Exportformat für die ZM-Meldungen ist an das Elster-Format 1.1.6 angepaßt worden

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000475: [Allgemein] Kassennummer auf Null bei Barzahlung
- 0000492: [Feature] Kassenbuch > manuelle Buchung aktuelles Datum
- 0000395: [Allgemein] Unter Stammdaten Adresse auf "Vorgang Neu => Auftrag" sperrt den neuen Vorgang für den Benutzer
- 0000470: [Allgemein] Der Datensatz ist durch einen anderen Benutzer gesperrt!
- 0000365: [Allgemein] Stücklistenartikel verlieren die hinterlegten Mengenangaben
- 0000494: [Allgemein] erweiterte Adresseigenschaften werden nach Änderung nicht geladen


CAO Faktura Version 1.4.4.243 (09.06.2016)

Folgende Fehler wurden behoben:
Beim Fibuexport kommt es zur Meldung EK_IV_TAB: Operation bei abgeschlossener Datenmenge nicht ausführbar. Der Fehler wurde behoben.

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000438: [Allgemein] Exportfibu bei Einstellung EUR und CSV-Export nicht möglich


CAO Faktura Version 1.4.4.242 (03.06.2016)

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:
Beim Kassenabschluss kann es zum Fehler "falsches Datumformat kommen'". Der Fehler wurde behoben.
Für den Kassenabschluss steht ein Musterformular im Download zur Verfügung.

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000408: [Allgemein] Kassenabschluss (Tagesabschluss)
- 0000411: [Allgemein] Exportfibu bei Einstellung Bilanzbuchhaltung nicht möglich


CAO Faktura Version 1.4.4.241 (31.05.2016)

In der Version 1.4.4.241 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:


Im Kassenjournal besteht die Möglichkeit Kassenabschlüsse, sogenannte Z-Bons, für die Kasse Pro durchzuführen und die Abschlüsse auszudrucken.
Über den Kassenabschluss wird die Kasse abgeschlossen, die Bestände protokolliert und der Z-Bon erstellt.
Der Kassenabschluss kann nur durchgeführt werden, wenn Buchungen bestehen, die noch nicht abgeschlossen wurden


Der Kassenabschluss setzt zwingend eine Kassenzählung vorraus, die auch protokolliert wird.
Besteht eine Differenz zum ermittelten Kassenbestand, so wird ein Hinweis ausgegeben, über den die manuelle Buchung aufgerufen werden kann.





Im Kassenbuch können manuelle Buchungen als Beleg ausgedruckt werden.
Angaben hierzu sind im Kassenhandbuch erläutert, welches im Download runterladbar ist.

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000211: [Feature] CAO-Faktura Build 220 Kaufversion => Kassenjournal funktioniert die Sortierung nicht
- 0000383: [Allgemein] Rechte bei Gruppe Journal > Lieferschein löschen bzw. storno greift nicht


CAO Faktura Version 1.4.4.235 (28.04.2016)


In der Version 1.4.4.235 sind Fehler behoben.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000316: [Allgemein] Absturz bei Textverarbeitung => Drucken, wenn Tabelle verwendet wird
- 0000351: [Allgemein] Belgische SEPA Kontonummer wird nicht akzeptiert
- 0000355: [Allgemein] Beim Drucken Adresse fehlt Landname lang
- 0000356: [Allgemein] Stücklistenproblem
- 0000363: [Allgemein] Kassenbondruck erweitern um die Kassennummer
- 0000353: [Allgemein] UID-Nummer fehlt im Reportbuilder
- 0000352: [Allgemein] Artikelimport bei großer Importmenge reicht Arbeitsspeicher nicht
- 0000327: [Allgemein] Bei Zahlung von EK-Rechnungen "Bar" wird in "Kasse 0" gebucht anstatt in gewählter Kasse
- 0000329: [Allgemein] Kassenjournal => Drucken: Beleg => Formulardesigner "BonKopf => BELEGDATUM" keine Uhrzeit
- 0000337: [Allgemein] Beim Zusammenfassen von Artikeln oder Adressen gehen Verknüpfungen zu Dateien verloren.


CAO Faktura Version 1.4.4.230/231 (16.03.2016)

In der Version 1.4.4.230/231 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Rechnung in Gutschrift wandeln
Beim Wandeln einer Rechnung in eine Gutschrift/Korrekturrechnung wird abgefragt, ob schon eine Gutschrift/Korrekturrechnung zur Rechnung besteht. Man kann dann entscheiden ob man nochmals eine Gutschrift/Korrekturrechnung zur Rechnung erstellen möchte.

Kreditlimit und Liefersperre in Stapelbuchung

In der Stapelbuchnung wird geprüft, ob das Kreditlimit beim Beleg überschritten ist, oder ob eine Liefersperre besteht. Diese Belege werden nicht gebucht oder als Lieferschein erstellt.

Export des Kassenjournals

Das Kassenjournal kann als csv oder xls Datei exportiert werden. Über den Zeitraum ist einstellbar von wann bis wann die Daten exportiert werden sollen.

Artikelschnellerfassung

Die erweiterte Artikelschnellerfassung ist in den Vorgängen Rechnung, Gutschrift und Wareneingang verfügbar. Es können Artikelnummern oder Barcode zum Einfügen genutzt werden. Über einen Scanner oder per Textdatei, kann eine Liste erzeugt werden, die die Mengen und Artikel enthalten, die in den Vorgang eingefügt werden sollen. Die enzelnen Zeilen werden in der Form von Menge * Artikel angegeben, Wird die Menge nicht angegeben, so wird als Menge 1 benutzt. Wird die Liste per Kopieren in die Schnellerfassung eingefügt, so wird diese Zeile für Zeile abgearbeitet.

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000323: [Allgemein] Nach Zahlung rückgängig, werden neuen Zahleingänge nicht richtig berechentet
- 0000141: [Allgemein] Adressen/Historie/Selektion: Sortierung funktioniert nicht
- 0000304: [Allgemein] Fehler beim Buchen der Gutschrift!
- 0000280: [Feature] Erweiterte Schnellerfassung auch für GU und WE und EAN
- 0000322: [Allgemein] Bei Mitarbeterkarte drucken, wird *** ENTWURF *** mit gedruckt.
- 0000317: [Allgemein] Fehler beim Umbuchen von Kasse Free auf Kasse 1 (Pro)
- 0000318: [Allgemein] Dateiname "UNBEKANNT" bei Storno-Rechnung PDF
- 0000270: [Allgemein] Stapeldruck verhindern wenn Kreditlimit überschritten
- 0000294: [Allgemein] Einkaufspreis im Rechnungs Journal
- 0000256: [Allgemein] falsche E-Mail Adresse bei Rechnungsversand aus einem Vertrag
- 0000295: [Allgemein] stornierte Lieferscheine werden in der Artikel-Historie nicht grau angezeigt
- 0000307: [Allgemein] Datensicherung beim Import (Adressen/Artikel) nicht möglich
- 0000302: [Allgemein] Gelangensbestätigung kann nicht mehr gedruckt werden
- 0000296: [Allgemein] HTTPS funktioniert nicht beim Artikelbilder in Shop übertragen
- 0000301: [Allgemein] Kassenbuch Ausdruck berücksichtigt Datum mit Zeitwerten nicht
- 0000268: [Allgemein] Kassenbuch Jahresanfangsbestand > Formular
- 0000281: [Feature] Kassenjournal => Drucken: Beleg => Formulardesigner "Erweiterte_Artikel" fehlen


CAO Faktura Version 1.4.4.226 (01.03.2016)

In der Version 1.4.4.226 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Stornierung:
Stornierungen sind ab dieser Version wieder möglich. Dabei wird bei einer Stornierung, der Datensatz mit Minusbeträgen auf das aktuelle Datum kopiert. Vorgänge die bezahlt sind, lassen sich nicht stornieren. Dazu ist eine Gutschrift/Korrekturrechnung zu erstellen. Beim Stornieren des Vorgangs, kann ein Stornierungstext eingegeben werden, der als Textposition in den stornierten Vorgang eingefügt wird, Die Stornierungen lassen sich mit einem seperatem Formular ausdrucken. Um ein Stornierungsformular für Rechnungs- oder Gutschriftstornierungen zu erstellen, kann das jeweilige Rechnungs- bzw. Gutschriftformular als Basis im Reportbuilder genutzt werden. Dazu das Rechnungs- bzw. Gutschriftformular im Reportbuilder als Datei speichern, und in den Stornierungsformularen einfügen.
Stornierungen im Kassenjournal sind ebenfalls über ein extra Formular ausdruckbar.

Zahlungen löschen:
Werden Zahlungen rückgängig gemacht, so werden diese nicht mehr gelöscht, sondern storniert. Zusätzlich muss ein Grund angegeben werden. Dadurch ist nachvollziehbar, wann Zahlungen getätigt wurden.

Rechnungs-/Lieferscheindruck:
Innerhalb der Druckformulare für Lieferschein und Rechnung lassen sich die Vertreterinformationen hinzufügen. Folgende Felder sind Verfügbar: Name, Strasse, Plz, Ort, Telefon, Fax, Mobilnummer und Email.

Datensicherung:
Die Datensicherung und Rücksicherung ist überarbeitet und um ein vielfaches schneller. Im CAO-Admin, sowie in der CAO-Faktura und im Autobackup wird das neue Verfahren angewendet. Eventuell kann es vorkommen, das alte Datensicherungen nicht korrekt eingelesen werden können. Sollte es zu einem Fehler kommen, so sollte die Datensicherung einmalig über CAO-Admin Version 1.4.2.915 eingelesen werden.
Nutzer des CAO-Autobackup sollten, über den gesendeten Downloadlink, die cao_autobackup.exe nochmal herunterladen, da dort ebenfalls das neue Verfahren angewendet wird, und zudem kein Update bei einer Datenbankänderung mehr nötig ist.

Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000248: [Allgemein] Spalte mit Zahlungsart bei Zahlungseingang
- 0000275: [Allgemein] In Rechnungsjournallistanzeige fehlen MwSt-Felder
- 0000258: [Allgemein] Vertreterinformationen im Report-Builder
- 0000278: [Allgemein] Rechnung bearbeiten => Lieferscheine hinzufügen | Artikel mit Stücklisten werden nicht berücksichtigt
- 0000231: [Allgemein] VK-Journal "VK-Kasse" -> Kassenbestand wird Storno im Kassenbuch nicht berücksichtigt
- 0000234: [Allgemein] Kasse "Free" wird in "Kassenbestand" (VK-Journal;VK-Kasse) weiterhin angezeigt
- 0000273: [Allgemein] Finanzen- Zahlungseingang-Zahlungseingang Bar tätigen
- 0000240: [Allgemein] Rechnung Buchungsart Bar
- 0000272: [Allgemein] Faktura-Barzahlungen nicht im Kassenbuch
- 0000264: [Allgemein] KopfDaten['Referenz RE/GS -Datum'] Feld hat falschen Typ eingestellt
- 0000239: [Allgemein] CAO-Einstellungen: SEPA-Gläubiger-ID ist syntaktisch falsch...
- 0000259: [Allgemein] Schriftverkehr Schriftgröße wird beim Speichern auf Null gesetzt
- 0000238: [Allgemein] Warnung Column "INFO" in where clause is ambiguous
- 0000225: [Allgemein] Artikelstamm/Drucken/Artikelliste druckt Artikel mehrfach
- 0000261: [Allgemein] Rechtschreibfehler in CAO-Einstellungen
- 0000257: [Allgemein] Rechnungsjournal Liste
- 0000217: [Allgemein] Kassenbuch nach Kasse sortiert, aber keine Feld "alle anzeigen"
- 0000253: [Allgemein] Druckvorschau Gutschrift zeigt unterschiedliche Werte
- 0000251: [Allgemein] UmsatzSt-ID <-> UID


CAO Faktura Version 1.4.4.221 (04.02.2016)

In der Version 1.4.4.221 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Hashwert bei Rechnungen:
Ab diesem Update wird bei jeder Rechnungsbuchung, über CAO-Faktura oder CAO-Kasse (Pro), ein Wert ermittelt, der in die Datenbank geschrieben wird. Mit diesem Wert kann ermittelt werden, ob an der Rechnung Manipulationen vorgenommen wurden. Dieses Vorgehen ist im Rahmen der GoDB nötig.
Dadurch bedingt sind Rechnungsstornierungen momentan nicht möglich, da dazu ein anderes Verfahren nötig ist, welches in einer der nächsten Updates verfügbar sein wird.

Kassenjournal:
Das Kassenjournal ist in weiten Teilen geändert. Stornierungen werden als ein Minusbeleg in das Journal geschrieben und nicht mehr auf Null-Werte gesetzt. Im Beleg wird vermerkt, durch welchen anderen Beleg dieser storniert wurde. Der Journalausdruck ist geändert, so dass gebuchte und stornierte Belege getrennt aufgeführt werden. Ein angepasstes Formular für das Kassenjournal ist im Download verfügbar.
Der Tagesabschluss wird getrennt nach Kassennummern durchgeführt, sofern die Kasse Pro eingesetzt wird.

Kassenbuch:
Das Kassenbuch ist nach Kassennummern getrennt, so dass für jede Kasse ein eigenes Kassenbuch zur Verfügung steht. Wird die Kasse Pro eingesetzt, lassen sich die Buchungen der Kasse Free auf eine Kasse Pro umbuchen und die Auswahl der Kasse Free ausblenden.
Die Auswahl in der manuelle Buchung ist um die Auswahl Transfer Kasse -> Kasse erweitert worden. Wenn mehrere Kassen eingesetzt werden, kann damit von einer zur anderen Kasse Bargeld transferiert werden. Die Anfangsbestände sind ebenfalls pro Kasse einzeln eingebbar.

Artikelstamm:
Im Artikelstamm ist eine zusätzliche Auswahl, Kasse Pro Mengennachfrage, verfügbar. Werden so markierte Artikel in der Kasse Pro gebucht, wird die nötige Menge über eine extra Eingabe abgefragt. Das ist z.B. bei Artikeln nützlich, die gewogen werden, und bei denen das Gewicht als Menge eingegeben werden soll.

Zahlungen
Wenn die Kasse Pro eingesetzt wird, so kann beim Zahlvorgang Bar gewählt werden, auf welche Kasse gebucht werden soll. In den allgemeinen Einstellungen/Fibu kann die Kasse für die automatischen Zahlvorgänge gewählt werden.

Adressen
Im Adressenstamm/Ansprechpartner kann pro Anprechpartner gewählt werden, welche Vorgänge per Email versendet werden sollen. Beim Drucken/Emailversand erhält man dann eine Liste, in der aufgeführt ist, wer die Email bekommen soll. Das Feld Empfänger wird per Standard mit der Emailadresse der Rechnungsanschrift gefüllt. dort lässt sich die Emailadresse überschreiben oder zusätzliche anfügen. In den Allgemeinen Einstellungen/Sonstige Einstellungen kann eingestellt werden, dass nur noch an Anprechpartner versendet werden soll. Dadurch kann der Emailempfänger im Druckformular nicht mehr geändert werden.





Detaillierte Angaben sind im Änderungsprotokoll des CAO-Bugtracker ersichtlich

- 0000121: [Allgemein] Email-Adresse Auswahl
- 0000157: [Allgemein] Ausgelaufene Artikel ausblenden
- 0000153: [Allgemein] CAO Unterstützung von HTTPS
- 0000144: [Allgemein] Fehler bei mehrwersteuerfreien Gutschriften
- 0000142: [Allgemein] Falscher Ausdruck der Lieferadresse bei zu langem Namen
- 0000082: [Allgemein] WE-Journal bleibt offen bei Lieferantenwechsel
- 0000098: [Allgemein] Tagesabschluss CAO-Kasse
- 0000081: [Allgemein] CAO-Kasse free: Beleg wird doppelt gedruckt



CAO Faktura Version 1.4.4.217 (Update 02.11.2015)

In der Version 1.4.4.217 sind Fehler behoben.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Bei Nutzung der Mehrsprachigkeit werden die Artikeltexte nicht angezeigt. Der Fehler tritt durch eine falsche Zuweisung in der Datenbank auf und kann durch folgenden Befehl manuell behoben werden:
    UPDATE ARTIKEL_LTEXT SET SHOP_ID=1 WHERE SHOP_ID=-1;
    ALTER TABLE ARTIKEL_LTEXT CHANGE COLUMN SHOP_ID SHOP_ID INT(11) NOT NULL DEFAULT "1" AFTER SPRACHE_ID;

CAO Faktura Version 1.4.4.216 (Update 27.10.2015)

In der Version 1.4.4.216 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Im Angebot, Auftrag und Rechnung wird die letzte Änderung und der Name desjenigen, der die Änderung duchgeführt hat, gespeichert. Die Felder sind im RBuilder einfügbar.
  • In der  Bestellinfo-Anzeige wird die Lieferanten-AB angezeigt.
  • In der Mitarbeiterverwaltung können Mitarbeiterkarten erstellt, bzw. gedruckt werden. Die Mitarbeiterkarten können für die CAO-Kasse Pro genutzt werden, um sich damit an der Kasse anzumelden.
  • Die Trackingnummer läßt sich im Rechnungsjournal nachträglich ändern.
  • Beim Emailversand des Kassenjournals fehlt Absendeemail.
  • Das Kassenjournal wurde um die Kassennummer erweitert. Zusätzlich kann die Summe der einzelnen Kassen gesondert ausgewiesen werden (nur möglich, wenn CAO-Kasse Pro genutzt wird).
    Die Einzelsummen der Kassen ist über das Journal ausdruckbar.

CAO Faktura Version 1.4.4.208 (Update 12.08.2015)

In der Version 1.4.4.208 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

Suchformular

Über das Menü Datei/Vorgangssuche oder über die Tastenkombination Umsch+Strg+F kann ein Suchformular aufgerufen werden, über den man in allen Vorgängen nach Belegnummer, Kundennummer oder Kundenname suchen kann. Ergebnisse werden gruppiert nach Vorgangsart angezeigt. In der Liste kann per Doppelklick zum jeweiligen Vorgang gesprungen werden.

 

  • Beim Weiterleiten eines Vorgangs wird die AT-MwSt nicht berücksichtig.
  • Wenn Kunden auch als Lieferanten genutzt werden, kann es unter bestimmten Voraussetzungen dazu kommen, dass der EK des Lieferanten als VK-Preis in den Verkaufsvorgängen genutzt wird.
  • In den Vorgängen Angebot, Auftrag und Rechnung, wird die Einstellung der Nachkommastellen, in der Anzeige des Einzelpreises, nicht berücksichtigt.
  • Das Terminfeld des Lieferscheins kann beim Drucken der Rechnung  ausgegeben werden. Dazu ist im RBuilder das Feld Positionen/Lieferschein-Termin hinzugekommen.
  • Im Rechnungsjournal kann nach offenen Mahnungen gefiltert werden, Menü Ansicht/Filter/offene Mahnung. Die Ansicht ist über den Journaldruck ausdruckbar.
  • Bugfix FS#924 - Wareneingang Schnellerfassen Tabulatortaste
  • Bugfix FS#918 - Kassenbucheinträge ohne Datum möglich
  • Bugfix FS#934 - VK-Sperre - ShopArtikel aktiv angleichen

CAO Faktura Version 1.4.4.202 (Update 05.05.2015)

In der Version 1.4.4.202 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Die Emailadresse des Mitarbeiters kann als Absendeemai beim SMTP-Versand genutzt werden. Dazu in den allgemeinen Einstellungen / Email-Einstellungen, den Haken bei "Email-Adresse des angemeldeten Benutzers als Email-Absender nutzen" setzen und CAO neu starten.
  • Im Kassenbuch können Einträge nur noch mit Angabe eines Grundes storniert werden. Zusätzlich werden die stornierten Einträge im Kasenbuch durchgestrichen angezeigt.
  • In den Vorgängen Angebot, Auftrag und Rechnung, lassen sich in den Positions-Details die Bestellinformationen anzeigen (Button Bestellinfo, nur K-Version).
  • Bugfix FS#908 -Preise neu berechnen Fehlerhaft
  • Bugfix FS#913 -Kassenbuch exportieren geht nicht
  • Bugfix FS#914 -VK-Kassenbuchgen fehlen im ECT-Export

CAO Faktura Version 1.4.4.195 (Update 12.03.2015)

In der Version 1.4.4.195 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Anzeige Kassenstand



Im Kassenjournal kann über das Menü Bearbeiten/Kassenbestand der aktuelle Kassenbestand abgerufen werden. Dabei werden alle Zahlungen, Bar und EC, die noch nicht über den Tagesabschluss verbucht wurden angezeigt. Der Kassenbestand berechnet sich aus den Saldo des Kassenbuches plus der Bareinahmen. Der Saldo des Kassenbuches wird anhand der Datumseinstellung im Kassenjournal ausgelesen.
 

Fibuexport mit Kassenbuch



 
In den allgemeinen Einstellungen/Fibu kann angegeben werden, ob das Kassenbuch beim Fibuexport ebenfalls exportiert werden soll. Beim Fibuexport ist dann ein zusätzlicher Reiter für das Kassenbuch vorhanden.

Kundenhistorie: Belege kopieren



 
In der Kundenhistorie ist das Aktionsmenü um den Punkt Belege kopieren erweitert worden. Es können aus der Historie heraus die Belege Angebot, Auftrag, Lieferschein und Rechnung, als neue Belege kopiert werden.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Bei Eingabe der Menge 0, bei einer Stückliste innerhalb des Vorgangs, kommt es zu falschen Stücklistenmengen, wenn die Menge der Stückliste danach wieder erhöht wird.
  • Beim Bearbeiten der Bestellung, kann in der Schnellerfassung, auch die Lieferantenbestellnummer eingegeben werden, um Artikel zuzufügen.
  • Im Reportbuilder ist das Feld KopfDaten/MwSt-Frei und Kopdaten/Bruttoberechnung, für das Rechnungsformular, hinzugefügt worden. Der Feldwert ist True oder False und kann für Berechnungen genutzt werden.
  • In den allgemeinen Einstellungen/Artikel können die Nachkommastellen für EK und VK-Netto eingestellt werden
  • Bugfix FS#894 -Berechnungsfehler im EInkauf
  • Bugfix FS#892 -Nach Abschöpfung ist Kassenstand negativ
  • Bugfix FS#869 -Spalte Roh-Gewinn läßt sich nicht ausblenden
  • Bugfix FS#868 -IBAN Eingabe bringt "Ist kein gültiger Integerwert"

CAO Faktura Version 1.4.4.185 (Update 19.12.2014)

In der Version 1.4.4.185 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Anzeige Kreditlimit



Die Anzeige des Kreditlimits wird in den Vorgängen Angebot, Auftrag, Lieferschein und Rechnung, beim Ändern der Position angezeigt, wenn das Kreditlimit des Kunden überschritten ist. Zusätzlich wird beim Fertigstellen eine Warnung angezeigt, wenn das Kreditlimit des Kunden überschritten ist.
Bei welchem Vorgang die Anzeige des Kreditlimits angezeigt werden soll, läßt sich in den allgemeinen Einstellungen/Sonstige Einstellungen/Sonstiges angeben.
 

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Die Anzeige des Rohgewinns im Rechnungsjournal kann über die F9-Taste bzw. über die Berechtigung der Anzeige des EK-Preises, ein- und ausgeblendet werden (nur K-Version)
  • Das Druckmenü Rohgewinn je Auftrag im Auftragsjournal kann über die F9-Taste bzw. über die Berechtigung der Anzeige des EK-Preises, ein- und ausgeschaltet werden
  • Teilerechnungen können durchgeführt werden, auch wenn nicht alle Seriennummern zugewiesen wurden
  • Kennzeichnung im Artikelstamm setzt beim Speichern des Artikels alle Kennzeichnungen zurück. Fehler wurde behoben
  • Beim Blättern im Vorgang wurden Datensatzsperren teilweise nicht freigegeben, bzw. neu gesetzt

CAO Faktura Version 1.4.4.177 (Update 29.11.2014)

In der Version 1.4.4.177 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Austauschteile-Mehrwertsteuer



Ab der CAO-Version 1.4.4.177 ist es möglich, die Altteilesteuer für Austauschteile im KFZ-Gewerbe berechnen zu lassen. Dazu muss die Berechnung in den allgemeinen Einstellungen eingeschaltet werden. Des Weiteren kann in den allgemeinen Einstellungen der Steuersatz für Austauschteile angegeben werden. Per Standard ist dieser auf 10% eingestellt.
Wird die Berechnung der AT-Teilesteuer genutzt, so wird bei den Vorgängen in der Summenzeile sowie in den Journalen die AT-Teilesteuer angezeigt. Im Artikelstamm muss der jeweilige Artikel als AT-Teil definiert werden. Dazu den Haken bei Austauschsteuerpflichtig setzen.
Im Reportbuilder kann die AT-Teilesteuer eingefügt werden. Dazu stehen folgende Felder zur Verfügung:
AT MwSt - Steuersatz
MwSt-Summe AT-Teile - MwSt-Summen aller AT-Teile
Summe AT-MwSt - Berechnete AT-Teilesteuer
 

Neues Modul: Artikeloptionen



Ab der Version 1.4.4.177 (K) können Artikelattribute für Kennzeichnungspflicht und Optionen genutzt werden.
Definiert werden die Attribute in den allgemeinen Einstellungen/Artikelattribute.
Bei der Kennzeichnungspflicht oder Optionen werden im oberen Teil die Bezeichnung eingegeben und im unteren Teil die Auswahlmöglichkeiten.

Weitergehende Informationen sind Hier zu finden.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Im Rechnungsjournal kann der Rohgewinn eingeblendet werden (nur K-Version)
  • Im Rechnungsjournal kann per Rechtsklick ein Sofortdruck gestartet werden (nur K-Version)
  • Die Artikel-Bewegungshistorie speichert die Quellenangabe mit ab, da es zu Missverständnissen bei doppelten Einträgen gekommen ist
  • Shoptransfer für Bestellupdate erweitert (nur K-Version)
    $_POST[recordnum] -> Rechnungsnummer, wenn Quelle = 3
    $_POST[recorddate] -> Rechnungsdatum, wenn Quelle = 3 (Format YYYY-MM-DD)
    $_POST[termin] -> Termin des Belegs (Format YYYY-MM-DD)
    $_POST[projecttext] -> Projekttext
    $_POST[headtext1] -> Überschrift 1
    $_POST[headtext2] -> Überschrift 2
    $_POST[recordmemo] -> Beleginfo
    $_POST[headmemo] -> Kopftext (nur Text)
    $_POST[feetmemo] -> Fusstext (nur Text)
  • Schriftgröße im Textmodul nicht änderbar, behoben
  • Datenbankupdate auf Version 1.17. Datenbankänderung für neue Funktionen nötig. Datenbankupdate über den CAO-Admin durchführbar.
     
  • Bugfix FS#849 -Sicherheitsabfrage "Buchen" akzeptiert kein "Nein"

CAO Faktura Version 1.4.4.160 (23.10.2014)

In der Version 1.4.4.160 sind Fehler behoben.

  • Bei einigen Providern kann es beim Shoptransfer zum Socket Fehler 10054 kommen.
    Folgender Eintrag in der Registry unter SHOP kann das umgehen:
    Name: PROTOCOL1_0
    Typ: Integer
    Wert: 1
  • Automatischen Zeilenumbruch im Artikelshoptext entfernt, da es zu Zeilenumbrüchen im Wort kommen kann
  • Shoptransfer abweichende MwSt setzt in der Lieferadresse das Flag abweichende MwSt nicht
  • Bugfix FS#835 - Summe Einkauf
  • Bugfix FS#838 -FullTableScan auf Tabelle "Artikel_Historie" erzeugt hohe Last und Latenz bei Lieferschein erstellen

CAO Faktura Version 1.4.4.158 (10.10.2014)

Neue Version ohne madExcept, da momentan zu viele Probleme auftauchen, die das flüssige Arbeiten verhindern.


CAO Faktura Version 1.4.4.157 (09.10.2014)

In der Version 1.4.4.157 sind Fehler behoben.

  • Lieferexport beim Buchen des Lieferscheins fehlerhaft

CAO Faktura Version 1.4.4.155 (08.10.2014)

In der Version 1.4.4.155 sind Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Bestellung nachbearbeiten

Die Bestellnachbearbeitung ist erweitert.
Bei noch nicht voll gelieferten Bestellungen können eine Lieferanten- Auftragsbestätigungsnummer, ein Liefertermin sowie eine Lieferinformation eingegeben werden. Bei jeder noch nicht voll gelieferten Bestellposition können ebenfalls ein Liefertermin und eine Bestellinformation eingegeben werden. Zu dem Liefertermin wird die entsprechende Kalenderwoche angezeigt.
Der beim Erfassen der Bestellung angegebene Liefertermin wird bei allen Bestellpositionen hinterlegt.
In der Listenübersicht der Bestellung sind die zusätzlichen Informationen aufgeführt.
Die Lieferanten-Auftragsbestätigungsnummer ist im RBuilder verfügbar und kann ausgedruckt werden.
Die Liefertermine der Bestellung haben einen Einfluss auf das Feld Liefertermin im Artikelstamm. Im Artikelstamm wird das Lieferdatum der zuerst zu erwartenden Bestellung ausgegeben. Zusätzlich ist neben dem Liefertermin ein neuer Schalter vorhanden, mit dem sich alle offenen Bestellungen des Artikels anzeigen lassen (nur K-Version)

Neuer Reportbuilder

Ein neuer Reportbuilder wurde eingefügt, der es ermöglicht, die Ansicht per Schieberegler am unteren Rand zu vergrößern. Dadurch ist es  möglich auch kleinere Dinge im Report pixelgenau zu positionieren.
Hinweis: Mit dem Reportbuilder angepasste Formulare sind in älteren CAO-Faktura Versionen nicht mehr nutzbar, da neue Eigenschaften zum Report hinzugefügt werden, die in älteren Reportbuilderversionen nicht vorhanden sind. Ältere Formulare lassen sich ohne Probleme mit dem neuen Reportbuilder nutzen.

Neues Modul abweichende MwSt.



Ein neues Modul für die K-Version, abweichende MwSt für die Einrichtung der Lieferschwellen, ist verfügbar.
In den allgemeinen Einstellungen kann je Land der abweichende MwSt-Satz für die Steuercodes 1 bis 3 erfasst werden.
Im Kundenstamm kann beim betreffenden Kunden bei der Adresse, Lieferanschrift und Ansprechpartner gewählt werden, ob ein abweichender MwSt-Satz genutzt werden soll.

Im Vorgang wird der MwSt-Satz aus der Landtabelle übernommen, wenn der Kunde abweichende MwSt nutzen soll und im Land ein anderer MwSt-Satz definiert ist. Wird ein anderer MwSt-Satz genutzt, so ist dies im oberen Bereich ersichtlich.
Dadurch, dass bei der Lieferanschrift ein abweichender MwSt-Satz gewählt werden kann, ist es möglich, dass die Rechnungsadresse MwSt-Frei ist, aber durch die Lieferadresse MwSt anfällt. Es muss dann im Vorgang der Haken bei MwSt-Frei entfernt werden.

Geschwindigkeitsprobleme im Wareneingang
Bei Wareneingang und EK-Rechnung können hohe Wartezeiten auftreten, wenn viele offene Bestellungen vorhanden sind.
In der Tabelle EKEINGANG_POS fehlt ein Index, der nachgetragen werden sollte.
Fogenden Befehl in der Datenbank, mit geeignetem SQL-Tool, ausführen:

ALTER TABLE EKEINGANG_POS
ADD INDEX IDX_EKBESTELL_POS_ID (EKBESTELL_POS_ID);


 

Fehlerberichte
Damit Programmfehler besser protokolliert und behoben werden können, ist madExcept in CAO-Faktura enthalten. Sollten Fehler auftauchen und sich dadurch madExcept melden, kann das Fehlerprotokoll per EMail an die Entwicklung gesendet werden.

Gelangensbestätigung
Im Rechnungsjournal, Menü Drucken, ist ein neuer Punkt hinzu gekommen (nur K-Version). Darüber lässt sich, auf Basis der Rechnung, eine Gelangensbestätigung ausdrucken. Momentan ist nur das Drucken möglich, ein Versand per Email wird in einer der nächsten Updates möglich sein. Momentan nur ein erster Schrit,t um überhaupt eine Gelangensbestätigung zu erstellen. In zukünftigen Versionen soll dies erweitert werden. Ein entsprechendes Druckformular als Vorlage kann im Download herunter geladen werden.


Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Bei den Opos-Listen ist bei Emailversand die Absendeadresse nicht vorhanden
  • In der Artikelhistorie ist die Auswahl "nicht berechnete Lieferscheine" hinzugekommen
  • Die Buchung von Lieferscheinen wurde optimiert, da diese unter bestimmten Umständen lange dauern kann
     
  • Bugfix FS#639 - Lieferscheindruck fehlen Barcode und Hersteller-Nr.
  • Bugfix FS#795 - EK-Preis in Stückliste trotz Verbot sichtbar
  • Bugfix FS#798 - Probleme mit Ausdruck im Journal Lieferschein
  • Bugfix FS#805 - Preise neu berechnen rechnet Bruttopreis + MwSt.
  • Bugfix FS#808 - Summen bei Belegen ohne Position sind nicht 0
  • Bugfix FS#823 - Negative Preise in "Vorschau-Bereich" werden als Positiv angezeigt

CAO Faktura Version 1.4.4.145 (12.08.2014)

In der Version 1.4.4.145 sind kleine Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Sepa Sammelbuchung

In der Sepa-XML-Datei kann bei mehreren Buchungen markiert werden, ob die Buchungen als Sammelbuchungen oder als Einzelbuchungen verarbeitet werden sollen. In den allgemeinen Einstellungen/Sonstige Einstellungen, Reiter Sonstiges, kann voreingestellt werden, dass in der Lastschrift der Haken für Sepa-Sammelbuchung gesetzt sein soll.

In der Lastschriftverarbeitung kann entschieden werden, ob die Buchungen als Sammelbuchung markiert werden sollen oder nicht. Dabei ist zu beachten, dass die Sammelbuchung in der XML-Datei nur gesetzt wird, wenn mehr als eine Buchung vorhanden ist.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • In den Vorgängen war das Feld für den E-Rohgewinn nicht sichtbar

CAO Faktura Version 1.4.4.144 (04.08.2014)

In der Version 1.4.4.144 sind einige Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Journal Rechnungsdruck, Filtereinstellung

Die Filtereinstellungen im Rechnungsjournal wirken sich nun auch auf den Journaldruck aus. Der Ausdruck des Journals entspricht somit der Ansicht des Journals.

 

 

 


Neues Modul: Konfigurierbare Stückliste

In den Positionsdetails von Angebot, Auftrag und Rechnung kann eine eingefügte Stückliste nachgearbeitet bzw. verändert werden. Dabei können Artikel hinzugefügt, gelöscht und in der Menge sowie im Preis verändert werden. Es lassen sich auch freie Artikel zur Stückliste hinzufügen.
Summen, Bezeichnungen und Gewicht können in den Stücklistenartikel übernommen werden.
Damit ist es möglich, Stücklisten vorzubereiten und nachträglich anzupassen. Beispiel: Es gibt ein Möbelstück mit unterschiedlichen Furnieren. Dafür musste man immer verschiedene Stücklisten anlegen. Mit der konfigurierbaren Stückliste braucht man nur noch eine Stückliste zu erstellen, die alle Furniere enthält. Im Vorgang werden dann alle nicht benötigten Furniere rausgenommen bzw angepasst. Die änderbare Stückliste wird als Zusatzmodul im Shop angeboten.
Die Dokumentation ist im Wiki zu finden.

Benutzereinstellung Kopieren von Belegen

In den Benutzereinstellungen (nur K-Version) kann eingestellt werden, ob die Bestelldaten beim Kopieren von Belegen übernommen werden sollen. Das betrifft die Felder im Vorgang:

  • Bestellt durch
  • Bestelldatum
  • ReferenzNr
  • Termin

Per Standard werden die Daten kopiert.

Sepa Mandats-Id, Basisverfahren

In den allgemeinen Einstellungen/Sonstige Einstellungen, Reiter Sonstiges, kann eingestellt werden, ob die Kundennummer anstatt der Mandats-Id aus dem Nummernkreis als Sepa Mandats-Id genutzt werden soll. Diese Einstellung greift bei sämtlichen Möglichkeiten, die Mandats-Id zu generieren und wird auch beim Shoptransfer berücksichtigt, wenn keine Mandats-Id übergeben wird. Des Weiteren kann gewählt werden, ob als Standard bei Neuanlage der Sepa-Daten als Basiverfahren COR1 anstatt COR genutzt werden soll.

Shoptransfer Sepa-Daten

Die Sepa-Daten lassen sich direkt aus dem Shop, beim Bestellimport, einlesen. Bei einem Neukunde werden die Daten aus dem Shop beim Kunden eingetragen, sofern es sich bei der Zahlart um Lastschrift handelt. Für Bestandskunden kann in den Shopeinstellungen, Reiter Sonstiges, gewählt werden, wann die Daten überschrieben werden sollen, wenn die Zahlart aus dem Shop Lastschrift entspricht.

  • Bei einmaliger Lastschrift werden die Daten überschrieben, wenn der Kunde in CAO auf der Lastschriftart OOFF eingestellt ist
  • Bei immer überschreiben werden die Daten immer überschrieben, egal was beim Kunden in CAO eingestellt ist

Wenn aus dem Shoptransfer nicht alle nötigen Sepadaten gesetzt sind, werden Standardwerte gesetzt

  • Mandat-Id aus dem Nummernkreis von CAO
  • Mandant erteilt gleich Heute
  • Lastschriftart gleich einmalige Lastschrift (OOFF)
  • Lastschrifttyp gleich Basis Endkunde (10 oder 12 je nach Einstellung)

Die Sepadaten können aus dem Shop mit folgenen Tags innerhalb von <PAYMENT> übertragen werden:
<PAYMENT_SEPA_MANDATE> Mandats-Id </PAYMENT_SEPA_MANDATE>
<PAYMENT_SEPA_MANDATE_DATE>
Datum Mandat erteilt </PAYMENT_SEPA_MANDATE_DATE>
<PAYMENT_SEPA_ART>
Sepa-Art </PAYMENT_SEPA_ART>  Mögliche Werte: OOFF/FRST/RCUR/FNAL *
<PAYMENT_SEPA_TYP> Sepa-Typ </PAYMENT_SEPA_TYP>  Möglich Werte: 10/11/12 *
<PAYMENT_SEPA_FINISH> Zahlungsziel in Tagen </PAYMENT_SEPA_FINISH>

*
OOFF = einmalige Lastschrift
FRST = erste Lastschrift
RCUR = wiederkehrende Lastschrift
FNAL = letzte Lastschrift

10 = Basis Endkunde
11 = Firmen B2B
12 = Basis Eilverfahren

Zahlungsziel in Tagen setzt das Zahlungsziel im offenen Beleg, wenn die Zahlart in der Bestellung Lastschrift ist und die Angabe des Ziels größer Null ist.


Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Shoptransfer Artikel: Lieferdatum wir übertragen, Wert: $POST['products_delivery']
  • Shoptransfer Kunde: Kreditlimit wird übertragen, Wert: $POST['customers_credit']
  • Journal Kasse: Stornierung des Tagesbeleg nicht mehr möglich, wenn Tagesabschluss durchgeführt wurde
  • Ausdruck Tagesjournal Kasse: Warengruppen werden nach Zahlart aufgesplittet und zeigen die Summe nach Zahlart
  • Fenster für Varianten, Zubehör und Ersatzteile (ausgewählt im Vorgang) lassen sich in der Größe verändern und sind nicht mehr fest vorgegeben
  • Bugfix FS#772 - Auftragsmodul: Teilweise extreme Wartezeit beim Öffnen der Liste
  • Bugfix FS#774 - SEPA-Lastschrifttyp ändert sich eigenständig (COR1 -> COR)
  • Bugfix FS#758 - Der Datensatz wird zur Zeit von einem anderen Nutzer bearbeitet
  • Bugfix FS#790 - Teilrechnung funktioniert nach Version 110 nicht mehr
  • Bugfix FS#625 - Zahlungsstorno im Kassenbuch ändert Status nicht auf offen
  • Bugfix FS#795 - EK-Preis in Stückliste trotz Verbot sichtbar

CAO Faktura Version 1.4.4.126 K (09.06.2014)

HINWEIS:
Norton-Antivirus stuft CAO-Faktura als hohe Bedrohung ein. Es wird der Virus SONAR.Heuristic.120 gemeldet. Vermutlich mag Norton das schon etwas ältere Packprogramm  ASPack nicht, mit dem CAO-Faktura komprimiert ist.  Die Version 1.4.4.126 ist mit dem neuesten ASPack komprimiert, ebenso die Kasse, Version 1.4.3.731. In Norton sollte man eine Ausnahme definieren und die gelöschten Daten wiederherstellen lassen, da es vorkommen kann, dass auch die Konfigurationen gelöscht werden.
Durch die neueste Version von ASPack kann es sein, dass CAO-Faktura auf älteren Windowssystemen, z.B. Win2000, nicht mehr läuft.
 

In der Version 1.4.4.126 sind einige Fehler behoben sowie Neuerungen enthalten.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Teilrechnung Fertigmeldung wurde auch bei Abbruch angezeigt
  • Teilrechnung auch mit nur Lohnartikeln möglich
  • Entertaste im Shoptext keine Funktion, nicht nutzbar
  • Bugfix FS#771 - Re-Journaldruck: "RePosTab: Das Feld 'POS_TEXT1' wurde nicht gefunden."

CAO Faktura Version 1.4.4.125 K (03.06.2014)

In der Version 1.4.4.125 sind einige Fehler behoben, sowie Neuerungen enthalten.

Adressgruppen-Globalrabatt

In den allgemeinen Einstellungen/Adressgruppen kann pro Gruppe ein Rabatt eingestellt werden. Dieser Rabatt wird beim Kunden hinterlegt, bei Änderung des Kunden oder Neuanlage, wenn noch kein Globalrabatt gesetzt ist. Ist ein Globalrabatt vohanden, so wird nachgefragt, ob der Rabatt übernommen werden soll, wenn der Rabatt abweichend vom Gruppenrabatt ist.

   

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Bei sehr hoher Bildschirmauflösung Zugriffsverletzung beim Ändern des Shoptextes und HTML-Editor
  • Fehler beim Ändern von MwSt-Frei in den Vorgängen
  • Stücklisten werden beim Buchen und Stornieren für den Shoptransfer markiert
  • Bugfix FS#334 - Falscher Lagerbestand bei Storno von gemischter Rechnung mit normalem Artikel und Stückliste
  • Bugfix FS#756 - Ansicht - Filter - alle ausländischen Gutschriften liefert falsches Ergebnis im Gutschriftenjournal

CAO Faktura Version 1.4.4.119 K/F (12.05.2014)

In der Version 1.4.4.119 sind einige Fehler behoben, sowie Neuerungen enthalten.

Adressenstamm Suchfeld für Kundennummer

Im Adressenstamm ist ein zusätzliches Suchfeld für die Kundennummer hinzu gekommen. Es wird dabei genau nach dem Feldinhalt gesucht, und nicht, ob der Feldinhalt in der Kundennummer vorkommt. Suchbegriff und Suchfeld Kundennummer schließen sich gegenseitig aus. Auch startet die Suche über die Kundennummer nicht automatisch, sondern muss über die Enter-Taste oder über den Suchbutton bestätigt werden. In den Benutzereinstellungen kann festgelegt werden, ob die Suche exakt der Kundennummer entsprechen muss oder nicht.

Lieferadresse erweitert

Die Lieferadresse ist erweitert worden. Es lassen sich Daten für Telefon und Email hizufügen. Wird die Lieferadresse in den Vorgängen ausgewählt, lassen sich die zusätzlichen Daten über den Schalter Details abrufen und ändern. Die zusätzlichen Felder sind im RBuilder auswählbar.
Der Shoptransfer ist angepasst, so dass die zusätzlichen Daten der Lieferadresse beim Bestellimport eingelesen werden können. Dazu sind innerhalb des Tags <DELIVERY_ADDRESS> folgende Tags hinzu gekommen:
<TELEPHONE> Telefonnummer </TELEPHONE>
<FAX> Faxnummer </FAX>
<EMAIL> Email-Adresse </EMAIL>

Emailversand mit SSL Unterstützung

In den allgemeinen Einstellungen / EMail-Einstellungen ist es möglich, die SSL- Unterstützung beim Versand der Email über SMTP einzuschalten. Damit die Einstellungen getestet werden können, ist der Schalter SMTP Mailversand testen vorhanden. Beim Testen öffnet sich ein Fenster, in dem man die Empfänger-Emailadresse eingeben muss.
Damit die SSL-Version eingestellt werden kann, muss in der Registry ein Schlüssel unter MAIN\EMAIL angelegt werden:
Name: SSL_VERSION
Typ: Integer
Wert: 1, 2, 3, oder 23
1 für sslvTLSv1
2 für sslvSSLv2
3 für sslvSSLv3
23 für sslvSSLv23 (Standard)

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Rundungsfehler beim Zubuchen von Artikel bei Brutto-Fakturierung
  • Angabe der Mengeneinheit bei Freien-Artikeln kann über die allgmeinen Einstellungen/Sonstige Einstellungen/Belege angegeben werden
  • Fibu-Export bei Bilanzierung: Es werden alle Netto- und Bruttosummen exportiert
  • Teilrechnung auch bei Teillieferung möglich.


  • Bugfix FS#749 - Wareneingang & EInkauf ohne VPE
    Kann über die allgmeinen Einstellungen/Sonstige Einstellungen/Belege angegeben werden

CAO Faktura Version 1.4.4.110 K/F (16.04.2014)

In der Version 1.4.4.110 sind einige Fehler behoben.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Beim Buchen eines Lieferscheines werden die Positionen nicht gebucht, wenn in den Stücklisten fehlerhafte Einträge vorhanden sind. Fehlerhafte Positionen mit ARTIKEL_ID=0 werden übersprungen. Die fehlerhaften Einträge stammen aus der ARTIKEL_STUECKLIST, wenn dort Einträge mit ART_ID=0 vorhanden sind. Diese Einträge sollten gelöscht werden, um weitere Fehler zu vermeiden.
  • Fehlermeldung beim Drucken der Zusammnfassenden Meldung
  • Fehlermeldung beim Drucken des Fibuexport bei Fibueinstellung EÜR
  • Druckformulare, die mit der K-Version erstellt wurden und Berechnungen enthalten, lassen sich ohne Fehlermeldung in der F-Version nutzen
  • Bei Überweisung und Lastschrift wird der Sepa-Termin in die Zahlungstabelle eingetragen und nicht wie bisher das Erstellungsdatum. Dadurch ist das Zahldatum gleich dem Sepa-Termin.
  • In der Kaufversion kann in den Vorgängen (Angebot, Auftrag, Lieferschein, Rechnung, Gutschrift) direkt gewählt werden, ob MwSt-Frei oder nicht
     
  • Bugfix FS#716 - Lieferschein bearbeiten: Positionen
  • Bugfix FS#736 - Kassenbuch: Berechnung Startsalo falsch, da Uhrzeit nicht beachtet

CAO Faktura Version 1.4.4.098 K/F (06.03.2014)

In der Version 1.4.4.098 sind einige Fehler behoben.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Beim Buchen eines Lieferscheines werden die Mengen von Stücklisten nicht aktualisiert

CAO Faktura Version 1.4.4.097 K/F (26.02.2014)

In der Version 1.4.4.097 sind einige Neuerungen und Änderungen sowie Fehlerbehebungen eingeflossen, die im Folgenden erläutert werden.

Sepa





Im Kundenstamm ist ein neuer Menüpunkt hinzugefügt, Menü Extras/Sepadaten setzen, über den man die nötigen Sepafelder bei allen Adressen setzen lassen kann. Dieser Menüpunkt ist nur in der Kauf-Version vorhanden. Nach Bestätigung der Abfrage werden die Felder IBAN, SWIFT, Mandat-Id, Mandat erteilt, Lastschriftart und Typ bei allen Adressen, bei denen diese Daten noch nicht vorhanden sind, gesetzt. Vorraussetzung ist, dass bei der Adresse Kontonummer und Bankleitzahl vorhanden sind. Beim Ssetzen der SWIFT werden die Daten aus der BLZ-Tabelle entnommen, sofern diese dort hinterlegt sind.

Wird in den Adressen die IBAN eingegeben, so wird nach dem Verlassen des Feldes die IBAN in Bankleitzahl und Kontonummer zerlegt sowie die SWIFT aus der BLZ-Tabelle ermittelt, sofern diese dort vorhanden ist. Die Daten werden in die entsprechenden Felder der Adresse eingefügt.

Die Tabelle BLZ ist durch einige Felder erweitert worden, damit eine SWIFT leichter zuweisbar ist. Zusätzlich zur BLZ und Name der Bank sind die Felder BIC, Plz und Ort hinzugefügt worden. Die BLZ-Datei zum Import in die Datenbank liegt dem Update bei und wird nach dem Update der Datenbankversion automatisch eingefügt.

Beim automatischen Zufügen der SWIFT kann es vorkommen, dass ein falscher Wert eingetragen wird, wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, die Plz des Kunden aber nicht vorhanden ist.

Bei der Adresse gibt es für den Lastschrifttyp einen neuen Eintrag, Basis (Eilverfahren), welcher COR1 entspricht. Die Sepa-Dateien lassen sich somit für das Verfahren COR1 generieren. Weiterhin wird für AT der Dokumententyp RB 6.0 unterstützt. Das alte Verfahren RB 3.2 wird von CAO-Faktura nicht mehr unterstützt.

Für den Shoptransfer sind neue Tags im <PAYMENT> Zweig vorhanden, mit dem SWIFT und IBAN aus dem Shop übertragen werden können.

<PAYMENT_BANKTRANS_BIC></PAYMENT_BANKTRANS_BIC> für BIC/SWIFT
<PAYMENT_BANKTRANS_IBAN></PAYMENT_BANKTRANS_IBAN> für IBAN

Zu beachten ist, das diese Version Änderungen an der Datenbank vornimmt, und somit CAO-Versionen vor dieser Version nich kompatibel sind.


Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Beim Druck des Bons auf einen normalen Drucker (nicht Bondrucker) druckt alle Stücklistenartikel
  • Kassenbuchstartsaldo wird falsch angezeigt
  • Inventur: Inventurwert änderbar auch bei Seriennummernartikel
  • Artikelstamm-Liste: Felder Höhe und Breite eingefügt
  • Artikelstamm: Ersatzartikelnummer in Suche eingefügt
  • Schriftverkehr: Zusatzfeld PROJEKT
  • Schriftverkehr: Sepa-Daten ausdruckbar
  • OrgNum bei Zahlungeingang eingefügt, wird in der Rechnungsliste angezeigt
  • Artikelimport: NO_EK_FLAG und NO_VK_FLAG eingefügt
  • ZM wertet nur noch Rechnungen nach Rechnungsdatum aus, nicht mehr nach Zahldatum
     
  • Bugfix FS#668 - Eintrag in Reg.-->MAIN-->FIBU-->LASTSCHRIFT_Z1 führt zu Error
  • Bugfix FS#643 - Wareneingang als pdf speichern
  • Bugfix FS#641 - SEPA-Überweisung Probleme mit Bankdaten
  • Bugfix FS#634 - Fehler bei SEPA Erstellung - '' ist kein gültiger Gleitkommawert "
  • Bugfix FS#627 - Artikel-Stammdaten, F7 bringt "Bestand" und nicht "Liste"

CAO Faktura Version 1.4.4.081 K (15.01.2014)

In der Version 1.4.4.081 sind Fehler behoben.

  • Bei der Zahlungserfassung kann keine Lastschrift verbucht werden.

CAO Faktura Version 1.4.4.080 K/F (09.01.2014)

In der Version 1.4.4.080 sind einige Neuerungen und Änderungen sowie Fehlerbehebungen eingeflossen, die im Folgenden erläutert werden.

Sepa

In Lastschrift und Überweisung kann auf der Übersichtsseite der Termin für Sepa manuell geändert werden. Dazu ist in der unteren Toolleiste ein neuer Schalter vorhanden, mit dem man das Formular zum Ändern des Termins aufrufen kann. Alternativ kann das Formular auch per Rechtsklick in das Feld Ziel Sepa aufgerufen werden. Es kann angegeben werden, ob das Datum für alle Datensätze, alle freigegebenen oder den ausgewählten Datensatz in der Übersichtsliste gilt. Des Weiteren kann das ausgewählte Datum nicht auf ein Wochenende oder in der Vergangenheit liegen.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Lastschriftzahlungen können über den Zahlungseingang in andere Zahlart gewandelt und verbucht werden
  • Die Berechnung des Sepatermins berücksichtig Wochenenden
     
  • Anzeige doppelte Rechnungssumme bei Stornierung von Lastschrift
  • Bei Eingabe von 0-Menge in Wareneingang/Ek-Rechnung wird falsche Position gelöscht
  • Beim Zubuchen von Stücklisten kann es zu falschen Zuordnungen kommen
  • Bugfix FS#623 - Gutschrift Journaldruck wegen SEPA Feld nicht möglich

CAO Faktura Version 1.4.4.076 K/F (22.12.2013)

In der Version 1.4.4.076 sind Fehler behoben.

  • Beim Exportieren von Versanddaten, CSV-Dateien etc. werden keine Zeilenumbrüche geschrieben

CAO Faktura Version 1.4.4.075 K/F (18.12.2013)

In der Version 1.4.4.075 sind einige Neuerungen und Änderungen sowie Fehlerbehebungen eingeflossen, die im Folgenden erläutert werden.

Sepa

CAO-Faktura kann ab dieser Version SEPA-Dateien für Lastschrift und Überweisungen generieren. Um Sepa in CAO-Faktura nutzen zu können, sind einige Dinge zu beachten, die im Wiki näher erklärt und beschrieben werden.

Bestandhistorie



Im Artikelstamm ist ein neuer Reiter, Bestand Historie, hizugefügt worden.
Darüber kann die Bestandsveränderung eingesehen werden. Protokolliert wird das Datum der Buchung, wodurch die Menge geändert wurde (Rechnung, Lieferschein, etc..), der Bestand vor der Buchung, welche Menge verbucht wurde, der Bestand nach der Buchung (Sollbestand), zusätzliche Information zur Buchung (Grund bei manueller Mengenänderung) und wer die Buchung durchgeführt hat. Die Bestandshistorie wird bei jeglicher Mengenänderung protokolliert, aber nur bei normalen Artikeln. Die Anzeige der Bestandsbewegung kann durch Datumsfelder eingeschränkt werden.
Zudem ist es nicht mehr möglich, eine manuelle Mengenänderung ohne eine Angabe des Grundes durchzuführen.

Hinweis: Die Bestandshistorie ist nur in der Kaufversion sichtbar.

Status EK-Rechnung

Beim Bearbeiten der Einkauf-Rechnung kann ein Status gesetzt werden, Normal oder Prüfen. Wird die EK-Rechnung auf Prüfen gesetzt, so kann diese nicht mehr bearbeitet werden,  bis man den Status zurück auf Normal setzt. Auf Prüfen gesetzte EK-Rechnungen werden beim Weiterleiten einer Bestellung oder Wareneingang nicht mehr daraufhin geprüft, ob schon eine EK-Rechnung für den Lieferanten besteht. Dadurch können mehrere EK-Rechnungen für ein und den selben Lieferanten erstellt werden. Allerdings ist darauf zu achten, dass man dadurch Artikel nicht mehrfach in das Lager verbucht.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Seriennummer werden beim Stornieren des Lieferscheins nicht ins Lager zurück gebucht
  • Seriennummernartikel werden beim Erstellen der VK-Rechnung aus einer EK-Rechnung nicht als Seriennummernartkel übermittelt, wenn der Artikel aus einem Wareneingang stammt.

 


CAO Faktura Version 1.4.4.055 K/F (21.10.2013)

In der Version 1.4.4.055 sind einige Neuerungen und Änderungen sowie Fehlerbehebungen eingeflossen, die im Folgenden erläutert werden.

Im Lieferscheinjournal ist das Menü Ansicht/Filter erweitert worden. Es kann die Anzeige zusätzlich nach den Stadium des Lieferscheins gefiltert werden (nicht berechnet, teilweise berechnet, voll berechnet).

Im Bestellvorschlag ist das Menü Ansicht/Filter erweitert worden. Es kann die Anzeige zusätzlich nach nur verkaufte Artikel, nur Artikel im Auftrag, und nur verkaufte und Artikel im Auftrag gefilter werden

Der Bestellvorgang ist überarbeitet und bietet in der Kaufversion auch einen Wareneingang. Weiterführende Informationen und Dokumentation ist im CAO-Wiki zu finden.
Um den Wareneingang zu nutzen, müssen die Berechtigungen für die einzelnen Benutzer, außer Administrator, über den CAO-Admin gesetzt werden. Des Weiteren kann es nötig sein, dass das Menü auf Standard zurück gesetzt werden muss, falls die Icons für den Wareneingang nicht angezeigt werden.

Der CAO-ISDN-Monitor und der CAO-ISDN-Client wurden komplett überarbeitet und aus den alten Sourcen von CAO-Faktura gelöst. Der Monitor ist kostenlos für jeden CAO-Nutzer verfügbar. Im Gegenzug wird kein Support für diese beiden Programme geleistet.


Ein großes Danke an dieser Stelle an die Firma HH-CM, die maßgeblich an der Umsetzung der Überarbeitung beteiligt waren.

Durch die Neuerungen und Anpassungen für zukünftige Erweiterungen ist die Datenbank angepasst worden. Um mit CAO-Faktura 1.4.4.055 zu arbeiten, muss die Datenbank auf den neuesten Stand gebracht werden. Um die Datenbankänderung durchzuführen, startet man CAO-Admin, wählt den Mandanten und klickt auf den Schalter Öffnen. Dadurch wird der Updateprozess der Datenbank gestartet. Nach erfolgtem Update kann mit CAO-Faktura gearbeitet werden. Zu beachten ist, das ältere CAO-Versionen vor 1.4.4.055 nicht kompatibel mit der Datenbankversion sind.

Die Datenbankänderungen sind im Changelog zu CAO-Admin aufgeführt.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:


CAO Faktura Version 1.4.4.018 K (Update 12.06.2013)

In der Version 1.4.4.018 sind einige Neuerungen und Änderungen sowie Fehlerbehebungen eingeflossen, die im Folgenden erläutert werden.

Login


In den allgemeinen Einstellungen, Sonstige Einstellungen, Sosntiges, kann angegeben werden, wie die Anmeldefelder des Loginbildschirm gefüllt sein sollen. Dazu gibt es 3 Möglichkeiten:
  1. Windows-Benutzername als Loginname
    Das ist die Standardeinstellung. Dadurch wird der Anmeldename des Betriebssystems als Benutzername in CAO genutzt.
  2. Letzter angemeldeter Benutzer als Loginname
    Damit wird der letzte angemeldete Benutzer als Anmeldenamen übernommen.
  3. Kein Loginname
    Das Feld für den Benutzername bleibt leer und der Fokus wird in das Feld gesetzt.

Des Weiteren wird mit der Enter-Taste der Loginvorgang sofort gestartet, wenn alle Felder, Benutzername, Kennwort und Mandant, ausgefüllt sind. Man muss somit nicht nochmal auf  Anmelden klicken.

Varianteneinstellung - Trennzeichen

In den allgemeinen Einstellungen, Sonstige Einstellungen, Artikel, kann bei dem Variantentext angegeben werden, welches Trennzeichen für die Übermittlung in den Shop genutzt werden soll. Zur Auswahl stehen Komma, Semikolon und das @-Zeichen. Wenn in den Variantentexten Kommata verwendet werden - z.B. 1,5 - so muss das Trennzeichen auf ein anderes Zeichen als Komma umgestellt werden, da ansonsten die Daten fehlerhaft in dem Shop angezeigt werden.
Bei der Übertragung in den Shop wird das genutzte Trennzeichen angegeben und kann über $_GET['cao_varseperator']  innerhalb der Versionsprüfung abgefragt werden.

Lagerberechnung der Stücklisten

In den allgemeinen Einstellungen, Sonstige Einstellungen, Artikel, kann die Lagerberechnung für Stücklisten eingeschaltet werden. Dabei werden die Lagermengen der Stücklisten automatisch nach den verfügbaren Artikeln in der Stückliste und der benötigten Menge berechnet.
Beispiel:
Stückliste enthält
- Artikel a, Lagermenge 5, benötigt 2
- Artikel b, Lagermenge 4, benötigt 2
Lagermenge der Stückliste = 2

Stückliste enthält
- Artikel a, Lagermenge 5, benötigt 3
- Artikel b, Lagermenge 3, benötigt 2
Lagermenge der Stückliste = 1

Die Lagermenge der Stückliste kann nicht manuell geändert werden, da bei Änderung automatisch wieder der korrekte Wert berechnet wird.

Angabe der Anreden

Bisher konnte die Anrede für Adressen, Lieferadressen und Ansprechpartner nicht vorgegeben werden. In den allgemeinen Einstellungen, Adressen, ist die Möglichkeit hinzugekommen, die Anreden selbst zu definieren. Dabei ist darauf zu achten, dass man jede Anrede in eine extra Zeile eingibt. Ist das Feld leer, so werden die Standardanreden genutzt.

Saison- oder Auslaufartikel

Um Saison- oder Auslaufartikel zu verwalten, ist im Artikelstamm unter  Extras der Lagerstatus mit entsprechenden Funktionen versehen worden. Darüber kann definiert werden, dass der Artikel nicht mehr verkauf- und/oder einkaufbar ist, wenn der Artikelbestand kleiner gleich Null ist und der Lagerstatus auf Auslaufartikel steht.
Weitere Informationen zum Auslaufartikel sind in der Doku zu finden.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Dopelte Lagerrückbuchung, wenn Stücklistenartikel in Rechnung und Lieferschein storniert wird
     

CAO Faktura Version 1.4.4.008 K (Update 13.05.2013)

Folgende Fehler wurden behoben

  • Bugfix FS#518 - Artikelname bei installierter Mehrsprachigkeit wird nicht übergeben
  • Bugfix FS#515 - Fehler beim Import aus Shop bei installierter Mehrsprachigkeit
  • Bugfix FS#513 - Fehler beim Hersteller-Export zum Shop bei installierter Mehrsprachigkeit
  • Bugfix FS#512 - Tabulator in Anmeldescreen
  • Bugfix FS#511 - Staffelpreis bei Mengenänderung wird nicht berücksichtigt
  • Bugfix FS#509 - Im Anmeldefenster kein druchklicken per Tabulatortaste möglich
  • Bugfix FS#508 - Lieferschein Formular mit Stücklistendetails

CAO Faktura Version 1.4.4.001 K/F (Update 25.04.2013)

In der Version 1.4.4.000 sind Fehler bein Weiterführen der Vorgänge in einen Lieferschein vorhanden. Diese sind in der Version 1.4.4.001 (1.4.4.1) behoben


CAO Faktura Version 1.4.4.000 K/F (Update 25.04.2013)

In der Version 1.4.4.000 sind einige Neuerungen und Änderungen sowie Fehlerbehebungen eingeflossen, die im Folgenden erläutert werden.

Journal Stapeldruck

Die Stapeldruckfunktion in den Journalen ist im Layout und in den Funktionen angepasst worden. Es kann die Druckausgabe, wie auch bei der Stapelbuchung, angegeben werden. Dabei stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
  • Drucker
  • PDF
  • PDF und Drucker
  • Email
  • Email und Drucker

(die Stapeldruckfunktion ist optional für die K-Version erhältlich)

Export Druckerausgabe

Bei der Druckausgabe der Exportscripte kann es zu fehlerhaften Ausdrucken kommen, wie z.B. falsche Summen oder doppelt angezeigte Daten. Die Druckausgabe wurde überarbeitet und im Layout angepasst

Fibu-Export für EasyCash & Tax



Für alle, die mit Einnahme-Überschussrechnung arbeiten, können die Fibudaten per CSV an EasyCash & Tax übergeben werden. Dazu ist in den allgemeinen Einstellungen/Fibu als Modus Einnahme-Überschussrechnung in der Anwendung ECT-Export (SCV) zu wählen. In den Kontenfeldern zu ECT können dann die jeweiligen Kontenbezeichnungen, so wie sie in ECT definiert sind, angegeben werden. Zusätzlich lassen sich in den allgemeinen Einstellungen/sonstiege Einstellungen, Reiter Export, die Dateinamen (ohne .csv) für den Export angeben.
 

Ist dort nichts angegeben, so wird als Dateiname EXPORT_ECT_VK_Zeitraum (z.B. EXPORT_ECT_VK_2013_01.csv), bzw EXPORT_ECT_EK_Zeitraum genutzt. Die Dateien werden im Exportordner erstellt.
Im Fibu-Export (Finanzen/Export-Fibu) werden die Ein- und Ausgaben des Vormonats aufgelistet. Wurden die Daten schon mal exportiert, so ist ein Haken bei Exportiert gesetzt. Die Daten werden nicht dauerhaft gespeichert, sondern bei jedem Aufruf und Monatswechsel neu erstellt. Das hat den Vorteil, dass man während des laufenden Monats Daten exportieren und nachträgliche Zahlungen extra exportieren kann, da diese noch nicht exportiert wurden. Sollen alle exportierten Daten nochmals exportiert werden, muss der Haken bei Nur noch nicht exportiert Daten entfernt werden. Ansonsten werden nur die Daten exportiert, die noch nicht exportiert wurden.

Shopeinstellung für ShopWare

Die Shopeinstellungen sind für den Shop von ShopWare erweitert worden. Nach Auswahl der Software ShopWare in den Shopeinstellungen ändert sich der Transfer zum Shop. Variantenartikel werden dann erst nach dem Vaterartikel übertragen. Der Vaterartikel überträgt summiert die Lagerbestände aller Variantenartikel und der Vaterartikel wird bei jeder Änderung der Varianten mit in den Shop übertragen. Diese Einstellungen nur nutzen, wenn als Shop ShopWare genutzt wird in Verbindung der Schnittstelle der Firma Drop-In (Schnittstelle erschienen am 15.03.2013)

Mitteilungsfenster

Die Mitteilungen in CAO, die über Benachrichtigungen angezeigt werden und den Arbeitsablauf stören können, sind durch Mitteilungsfenster ersetzt, die am rechten unteren Bildschirmrand eingeblendet werden. Mit Klick auf den unteren Link oder per Doppelklick im Mitteilungsfenster gelangt man zum jeweiligen Programmteil in CAO-Faktura. Die einzelnen Mitteilungsfenster werden automatisch nach einer Minute ausgeblendet.

Mehrsprachigkeit (neu)

Die Mehrsprachigkeit für Artkel und Shopkategorien ist über ein Zusatzmodul nutzbar. Weitere Infos sind in der Doku vorhanden

Preisberechnung (neu)

Bei Preisänderungen im Artikel oder durch Kopieren älterer Vorgänge sind die Preise in den offenen Vorgängen nicht immer aktuell und müssen manuell angepasst werden. Innerhalb der Positionsliste kann über das Menü Extras/Preise neu berechnen, die Preisberechnung aufgerufen werden.

Es lassen sich die EK- und /oder VK-Preise aktualisieren. Dabei werden die Preise aus dem Artikelstamm, unter Berücksichtigung von Staffelpreis, Kundenpreis, Aktionspreis und gewählter Preisliste im Vorgang, aktualisiert.
Ist der Artikel zwischenzeitlich gelöscht oder es liegt kein Preis zu Grunde, so wird der Preis nicht überschrieben. Besitzt der Artikel eine Verkaufssperre, so wird der Preis per Standard auf Null gesetzt und dieser in der Aktualisierungsliste durchgestrichen und rot markiert. Dieses Verhalten lässt sich abschalten. Besitzt der Benutzer keine Berechtigung EK-Preise zu sehen, so werden diese bei Wahl der EK-Preis- Aktualisierung nicht eingeblendet.
Die Aktualisierung der Preise ist derzeit nur in Angebot, Auftrag und Rechnung möglich.

Gutschrift





In der Gutschriftserstellung sind 2 neue Felder hinzugekommen, in denen die Referenz zur Rechnung angegeben werden kann (Rechnungsnummer, Rechnungsdatum). Wird aus einer Rechnung eine Gutschrift erstellt, so werden die Felder aus der Rechnung übernommen. Wird die Gutschrift abgeschlossen bzw. gedruckt, so werden bei der zugrunde liegenden Rechnung Gutschriftsnummer und Datum hinterlegt. Allerdings nur, wenn die Gutschrift aus der Rechnung erstellt wurde. Im Rechnungs- und Gutschriftsjournal sind die jeweiliegen Belegnummern und Datum in der Liste zu sehen. Solten die Spalten nicht eingeblendet sein, so mus das jeweilige Layout gelöscht werden.
Im RBuilder sind die Daten über KopfDaten/Referenz RE/GS -Nummer und KopfDaten/Referenz RE/GS -Datum einfügbar.
Der Button im Feld Ref-Rech.Nr. hat zur Zeit noch keine Funktion.

Zahlungs Ein-/Ausgang


 
Das Formular zur Zahlungserfassung ist im Layout verändert.

Sichtbare Spalten


 
Im Journal Angebot, Auftrag und Rechnung ist das Menü um den Eintrag Sichtbare Spalten (Positionen) erweitert worden. Darüber können die Spalten der Positionen ein- bzw. ausgeblendet werden.

Folgende Fehler wurden behoben bzw. Änderungen eingefügt:

  • Shop-Bestellungen sind bei Bruttoshop und MwSt-Frei fehlerhaft, nachträglich gebuchte Artikel erhalten den Bruttopreis
  • Vorschaudruck des Lieferschein ohne *** ENTWURF ***
  • Vorschaudruck zeigt sporadisch keine Ausgabe an
  • Journalausdruck gefixt, Zahlungen wurden falsch ausgegeben
  • Shopkategorie erweitert, Feld für Kurztext eingefügt (wird an Shop per $_POST['shortdescr'] übergeben und mit <HEADING_TITLE> geladen)
  • Beim Shop-Update ist eine Sperre eingefügt, damit nicht gleichzeitig von mehreren Instanzen Daten in den Shop übertragen werden
  • Bei der Shopbestellungen kann das Projektfeld in CAO beschrieben werden, Tag <ORDER_PROJECT>
  • Neuer Menüpunkt in Artikel Menü Shop: Artikel zurücksetzen - Setzt SHOP_ARTIKEL_ID auf -1  (mit Vorsicht gebrauchen!)
  • Beim Druck des EK-Journals können die Artikelpositionen im RBuilder eingefügt werden
  • Beim Lieferscheindruck mit Stücklisten wurden falsche Informationen aus den Erweiterten Artikeln ausgedruckt, Fehler behoben
  • Kundenpreise im Artikelstamm lassen sich mit Klick auf die Tabellenüberschrift nach Kundenname, auf- oder absteigend, sortieren
  • Loginfenster im Layout angepaßt
  • Tabellenstruktur geändert. Nötig, damit Fibuexport, Mehrsprachigkeit etc. korrekt laufen
  • Lieferscheine, die Seriennummern enthalten, können nicht storniert werden. Ist der Lieferschein noch nicht in eine Rechnung gewandelt, so lässt sich dieser stornieren. Die Seriennummern werden wieder freigegeben.
  • Wird eine offene Rechnung gelöscht, in der Positionen mit Seriennummern enthalten sind, werden die Seriennummern nicht korrekt freigegeben, Fehler behoben

     
  • Bugfix FS#473 - KFZ-Typ zeigt Sonderzeichen an
  • Bugfix FS#472 - Trackingcode wird von AB nicht in LS übernommen
  • Bugfix FS#468 - Fehlerhafte Anzeige des Lagerorts bei Lieferscheinen die Artikel mit Stückliste enthalten
  • Bugfix FS#416 - Warengruppe 0
  • Bugfix FS#407 - Falsche OP_SUMME in Mahnung bei neg. Rechnung
  • Bugfix FS#365 - Übernahme geänderte Adresse "MwSt.-frei" - Record gesperrt?
  • Bugfix FS#346 - Vorgang Rechnung im "Brutto-Modus" > Lieferschein bleibt im "Brutto-Modus"

 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer